Gungnir

Bünde kommen und gehen. Manche halten ein ganzes Leben. Andere verblassen nach kurzer Dauer. Dieser Bund ist eine Idee und ist im Werden.

Gungnir ist ein loser Männerbund, der erstmals zum Sigrblót 2020 im Rahmen einer Wanderung die Füße auf moosigen Waldgrund setzt. Was daraus wird, wissen wir nicht. Nur der einsame Wanderer vermag dies zu lenken, der Hagvirkir – der günstig Wirkende – also jener, der viele Namen hat. Im nachtblauen Umhang mit breiten Hut und einem Speer, der ihm Wanderstab und Waffe zugleich ist, sieht man ihn einsam wandern…